Über mich

Uwe Radant

Wir sind kein anonymer Großhandel - wir leben Hund

Auf unserem 60.000 Quadratmeter Hundeabenteuergrundstück, mit direktem Zugang zu unendlichen Heidewegen und Badeteichen, leben wir unseren Traum, den Hunden ein artgerechtes Leben zu ermöglichen.

Weltmeisters Dogsport  

 

 

 

 

    

uweIn meinen Shopseiten wird professionelles Equipment für den Zughundesport präsentiert, wie ich es im täglichen Umgang mit meinen “Jungs” nutze.

Fragen rund um Hund, Ernährung und Equipment?

Wir freuen uns auf Euren Besuch in unserem Showroom, auf eine E-Mail oder einen Anruf. 

Profitiert von meiner persönlichen Beratung als aktiver “Hundler” im Zughundesport.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern.

Mit sportlichen Grüßen, Euer

unterschrift

 

 

Es ist mehr als 35 Jahre her, dass der erste Hund bei uns einzog. Regina, meine Frau, und ich hatten ein Haus gebaut. Ein Baum war auch schon gepflanzt. Uns stand der Sinn nach Nachwuchs, eine Familie sollte gegründet werden. Doch vorher sollte es noch ein Hund sein.

Spontan fuhren wir auf eine Zeitungsanzeige hin los, sammelten noch meinen Freund Bernd samt Frau ein und kamen jeweils mit einem Siberian Husky-Welpen zurück. Bernd mit einem Rüden, ich mit Chalwa, einer zarten Hündin. Ein schwerwiegender Schritt, wie ich heute weiß.

Nach anfänglichen ausgedehnten Spaziergängen mit den Hunden, kamen Bernd und ich zu der Erkenntnis: Wenn sich jeder noch einen weiteren Hund anschafft, hätten wir zusammen ein 4-Hunde Gespann. Gesagt getan. Anschaffungen wie Trainingswagen und Schlitten wurden gemeinsam getätigt. Wir schnupperten in die Rennszene und bald wurde ein eigener Wurf zur Aufstockung des Rudels in die Tat umgesetzt. Jetzt hatte jeder sein eigenes Gespann und mit den ersten Achtungserfolgen auf dem "Stockerl" hatte das Virus Schlittenhunderennen unweigerlich Besitz von uns ergriffen. Mit diesen Hunden erreichte ich 1986 auf der Europameisterschaft in Winterberg eine Bronzemedaille.

Die sportliche Entwicklung in der Szene brachte zu dieser Zeit Hunde aus Übersee auf die Stake-Outs in Deutschland, die im Gegensatz zu den Siberian Huskys nicht in einem Zuchtverein (VDH) registriert waren. So fanden sich nach dem Tod der Siberier die sogenannten Alaskan Huskys und Greyster vor meinem Schlitten ein.

Diese speziell für Sprintrennen gezüchteten Hunden führten Regina und mich auf Reisen zu den Stake-Outs dieser Welt, an Orte, die bis heute tief in die Seele eingebrannt sind und die wir ohne unsere Hunde niemals erlebt hätten.

SPORTLICHE ERFOLGE

Die sportlichen Erfolge die meine "Jungs" in all den Jahren einfuhren, sind dann wohl auch kaum zu toppen und legitimieren die aufwendigen Reisen zu Europa- und Weltmeisterschaften nach Skandinavien und in die Alpenländer mit immerhin 6x Gold bei Europameisterschaften sowie einigen Silber- und Bronzemedaillen. Die drei Weltmeistertitel in der 4-Hunde Klasse erkämpfte das Rudel 1995 in Lake Placid, USA, auf olympischem Boden, 2005 in Dawson City im Yukon Territory, Kanada, auf dem zugefrorenen Yukon River und 2007 in Gafsele, im schwedischen Lappland. Den für mich bedeutendsten Rennerfolg errangen meine "Jungs" in Fairbanks, Alaska, 2005 bei den Nordamerikanischen Meisterschaften mit Streckenrekorden. Fahrten zu den Deutschen Meisterschaften in den Bayrischen Wald, Schwarzwald etc. muten da fast als Heimspiel an. Immerhin 16 Mal konnten wir den Deutschen Meistertitel für uns entscheiden.

DEM ZUGHUNDESPORT VERSCHRIEBEN

Nach 35 Jahren als Metaller in der Feinstblechindustrie haben mir all diese Erfolge, sowie das Know-How rund um diesen Sport und letztlich wohl auch das besondere Kommunizieren mit meinen vierbeinigen Partnern, bei meinem Berufswechsel sehr geholfen.

Seit über 10 Jahren vertreibe ich spezielles hochwertiges Equipment für den Zughundesport. Meine berufliche Prägung Fertigungsabläufe zu optimieren, wurde auch für den Zughundesport umgesetzt. So profitieren viele Hundeschulen und Zughundesportneueinsteiger/alte Hasen von meinen Ausrüstungsverbesserungen. Ein Sprichwort lautet: Ein echter "Hundler" gibt den letzten Euro für seine Hunde! 

So haben Regina und ich uns entschieden, in wunderbarer Heidelandschaft einen bescheidenen Resthof mit reichlich Abenteuerspielplatz und feinsten Heidewegen für unsere kleine Meute zu erwerben - ein Leben für die Hunde.

Einen Link zu der NDR Sportclub Story "Kalte Ohren, heiße Pfoten - mit Vollgas auf dem Hundeschlitten" findet ihr hier:

 

kalte_ohren_heisse_pfoten"Kalte Ohren, heiße Pfoten" - Mit Vollgas auf dem Hundeschlitten

 

 

Das Team um Boris Poscharsky begleitete mich bei Vorbereitung und Training und

bei der Deutschen Meisterschaft.

 

                                 

 

 

 

 


halmern_01